Angebote zu "Gott" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Liebt Gott Schwule und Lesben? - Heinzpeter Hem...
1,39 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Erscheinungsjahr: 2002

Anbieter: reBuy
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Frau Tolstoj und der schwule Gott - Christoph M...
1,79 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Frau Tolstoj und der schwule Gott - Rei Gesing ...
7,59 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Gesing:Frau Tolstoj und der schwule Got
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 03/2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Frau Tolstoj und der schwule Gott, Auflage: 2. Auflage von 2019 // 2. Auflage, Autor: Gesing, Rei, Verlag: agenda Verlag GmbH & Co. // agenda Münster, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Berlin // Roman // Erzählung // Lyrik // Essay // Deutsche Belletristik // Schwul // Bezug zu Schwulen, Rubrik: Belletristik // Romane, Erzählungen, Seiten: 414, Gewicht: 572 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Der Irrläufer, Hörbuch, Digital, 1, 739min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Lieber Gott und Jesus, Verzeihung! Bitte macht, dass ich nicht so bin, und bitte macht, dass das vorbeigeht." Aus den Befürchtungen wird für den 13-jährigen Yngve schnell eine Sehnsucht nach mehr, nachdem er mit Magnus auf der Turnmatte lag. Es beginnt eine Liebe, die vollkommen zu sein scheint. Vor anderen verborgen treffen sich die beiden heimlich in einem romantischen Waldstück und die Beziehung und Gefühle zueinander wachsen stetig ("Er... kam wie ein Geysir mit Lärm und Getöse"). Belastet wird die Freundschaft durch das stark religiöse Elternhaus von Magnus und einer Gesellschaft, die Schwule nicht akzeptiert. Die Freundschaft zerbricht und mit ihr auch Yngve. Es beginnt eine lange Reise, die von der Suche nach seiner eigenen Identität angetrieben wird. Der daraus resultierende Irrlauf ist geprägt von Alkohol, Drogen, Sex und Wahnsinn und endet mit einem längeren Aufenthalt in der Psychiatrie, der zur Hölle wird. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Samy Andersen. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/lind/000050/bk_lind_000050_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Frau Tolstoj und der schwule Gott
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Eigentlich wollte Carlo, seines Zeichens schwuler Journalist, die pensionierte Bäuerin Hedda nur für ein kurzes Interview anlässlich der Grünen Woche nach Berlin einladen. Doch kaum aus dem Reisebus des örtlichen Seniorenkreises gestiegen beginnt sie über Loriots Grab auf dem Waldfriedhof Heerstraße, so ganz nebenbei, von ihren trüben Ehejahren zu berichten. In zehn gemeinsamen Tagen entdecken Hedda und Carlo nicht nur die Stadt, sondern unternehmen auch ausgiebige Streifzüge in das Leben des jeweils anderen. Während sie sich in einem Moment überlegen, ob Lew Tolstoj wohl ein besserer Ehemann für die quirlige alte Dame gewesen wäre, hält Carlo nur wenige Minuten später ein Plädoyer dafür, dass Gott, wenn es ihn denn gibt, ebenfalls schwul sein müsste. Hedda ist jedoch nicht ohne Hintergedanken in die Hauptstadt gereist...Diese Geschichte ist für Leser, die gerne über das Leben als solches nachdenken und mit Vorliebe die vielen Wendungen von Biografien nachvollziehen.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Doppel (t) Leben
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Lu (Luon Logroño) ist mit seiner Mutter zusammen der einzig Überlebende rivalisierender Drogenkartelle in Kolumbien. Nach einem blutigen Gemetzel fliehen die beiden nach Venezuela, wo Lu später Psychologie studiert. Kurz nach seinem Abschluss kommt er in die Schweiz, weil seine Mutter wieder heiratet. Lu versucht sich in der neuen Heimat einzuleben, findet aber auch nach drei Jahren nur Gelegenheitsjobs. Was jetzt?Bei einem Ausflug nach Lausanne begegnet ihm der lustige Frederick, der kürzlich wegen einem Skandal seinen Job verlor. Der blonde Sonderling ist auf dem Weg zu einem Gestüt in Frankreich und überredet Lu, mit ihm das Wochenende dort zu verbringen. Lu, der nicht reiten kann, stürzt vom Pferd und muss, zurück in Basel, zum Chiropraktiker. Ray massiert ihn nicht nur, sondern lenkt auch Lus Leben in neue Bahnen. Noch während der Behandlungszeit verliert auch Ray seinen Job.Die drei Arbeitslosen entdecken ihre Zuneigung füreinander und ziehen zusammen. Nächtelang grübeln sie über Möglichkeiten, etwas Sinnvolles aus ihrer Zukunft zu machen. Lu übernimmt die Führung. Er gibt ein Inserat auf, in dem er mutige schwule Männer sucht, die bereit sind, sich auf eine experimentelle Selbst- und Jobsuche einzulassen. Wer bin ich, wenn ich nicht mein Job bin? Welches Doppelleben will ich aus dem Schatten ins Licht zerren? Welche Stärken warten darauf erweckt zu werden? Fast zweihundert Typen melden sich. Kurz nach dem ersten Interview seiner Wunschkandidaten beginnen ungewöhnliche Träume.Lu wählt neben Frederick und Ray für sein Experiment nur fünf weitere Kandidaten aus, vollkommen andere als ursprünglich geplant. Lebensläufe werden studiert und mit Hilfe von diversen Übungen beginnt die Suche nach verborgenen Talenten. Dabei treten nicht nur die heimlichen Wünsche der Teilnehmer ans Tageslicht, sondern auch etwas vollkommen Unerwartetes. Lu zerreißt aus Versehen den Schleier des Vergessens. Er und seine neuen Freunde stürzen in eine ferne Vergangenheit, in ein Reich, das lange nach seinem Untergang von den Azteken Teotihuacán genannt wurde, was so viel bedeutet wie: Wo man zu einem Gott wird.Bald wird klar, dass Lu bei der Auswahl der Kandidaten manipuliert wurde. Was damals in der versunkenen Hochkultur Mesoamerikas seinen Anfang nahm, sucht in der Gegenwart seine Erfüllung. Die Liebesbeziehungen und Machtkämpfe der uralten Götter, ihren Priestern und Herrschern erwachen abermals zum Leben. Jene längst vergangenen Intrigen vermischen sich mit den Doppelleben im Hier und Jetzt. Was bleibt Traum und was manifestiert sich zu einer neuen Katastrophe? Überlebt Lu ein weiteres blutiges Gemetzel?

Anbieter: Dodax
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Wir Lügner

Und, was denkst du gerade? Google weiss es. Google ist unser kollektives Unterbewusstes und unsere Schwarmdummheit. Genies? Mit Goethe gestorben. Eingebung? Mit Gott/Nietzsche gestorben. Glückstreffer? Mit Trump gestorben. Mit dem Feature Autocomplete vervollständigt Google unsere Gedanken, bevor wir sie haben. Weil andere sie gehabt haben. Und die meinen Frauen sollten: mehr Kleider tragen Turnschuhe tragen nicht arbeiten keine Rechte haben keine Hosen tragen Sieht so aus, als wären wir verdammt konservativ bis menschenverachtend, aber geile Sneaker müssen sein. Und es wird noch viel bunter. Islam? Angela Merkel? Deine Schwester? Heute brauchen wir keinen verkoksten Sigmund Freund mehr, der in unserem vermuteten Unterbewusstsein marodiert. Google sagt uns direkt, was wir denken. Und wir sind widerlich. Das hier wird ein Köpper in unsere kollektive Nichtintelligenz, bevor die Computer endgültig übernehmen. Nach Ray Kurzweil, 'Cheffuturologist' bei Goolge, wird das um 2045 sein. Wenn man sich ansieht, was wir so verzapfen, ist das hoffentlich nicht zu spät. Google ist schon jetzt unsere Welt. Der stille Gigant, der unsere Wahrnehmung formt. Wer ist dieser Google? Was will er? Was meint er zu deiner Schwester? Die BBC kürte 2016 in einer repräsentativen Umfrage mit 25 000 Teilnehmern aus aller Welt ausgerechnet Deutschland zum beliebtesten Land. Doch Vorurteile täuschen. Die Deutschen sind tolerant, rational und aufgeklärt? Eine kleine Suche nach 'Schwule sind', 'Impfen ist' und 'Juden sollen' offenbart den Abgrund der Barbarei unter der dünnen Decke Zivilisation. Aber du bist anders. Natürlich. Du bist eine Schneeflocke, absolut einzigartig? Vielleicht, aber unwahrscheinlich. Die Suchergebnisse weichen bei jedem ein wenig ab, aber die Zahlen lügen nicht. Du schon, und wenn du es nicht merkst. Was du und deine Mitmenschen wirklich denken, steht hier. Der preussische König Friedrich der zweite schrieb an Voltaire: 'Das gemeine Volk Monat im Schlamm seiner Vorteile vor sich hin.[...] Der Pöbel verdient keine Aufklärung.' Vielleicht nicht, aber er kann sie mit einer Googleanfrage bekommen. Du bekommst ein paar Werkzeuge an die Hand, um ein kleiner Wahrsager zu werden. Niemand hat Trump vorhergesehen? Ein Blick auf Google hätte genügt. Bevor die nächste Katastrophe kommt, oder du eine wirst, weisst du Bescheid.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Wir Lügner

Und, was denkst du gerade? Google weiß es. Google ist unser kollektives Unterbewusstes und unsere Schwarmdummheit. Genies? Mit Goethe gestorben. Eingebung? Mit Gott/Nietzsche gestorben. Glückstreffer? Mit Trump gestorben. Mit dem Feature Autocomplete vervollständigt Google unsere Gedanken, bevor wir sie haben. Weil andere sie gehabt haben. Und die meinen Frauen sollten: mehr Kleider tragen Turnschuhe tragen nicht arbeiten keine Rechte haben keine Hosen tragen Sieht so aus, als wären wir verdammt konservativ bis menschenverachtend, aber geile Sneaker müssen sein. Und es wird noch viel bunter. Islam? Angela Merkel? Deine Schwester? Heute brauchen wir keinen verkoksten Sigmund Freund mehr, der in unserem vermuteten Unterbewusstsein marodiert. Google sagt uns direkt, was wir denken. Und wir sind widerlich. Das hier wird ein Köpper in unsere kollektive Nichtintelligenz, bevor die Computer endgültig übernehmen. Nach Ray Kurzweil, 'Cheffuturologist' bei Goolge, wird das um 2045 sein. Wenn man sich ansieht, was wir so verzapfen, ist das hoffentlich nicht zu spät. Google ist schon jetzt unsere Welt. Der stille Gigant, der unsere Wahrnehmung formt. Wer ist dieser Google? Was will er? Was meint er zu deiner Schwester? Die BBC kürte 2016 in einer repräsentativen Umfrage mit 25 000 Teilnehmern aus aller Welt ausgerechnet Deutschland zum beliebtesten Land. Doch Vorurteile täuschen. Die Deutschen sind tolerant, rational und aufgeklärt? Eine kleine Suche nach 'Schwule sind', 'Impfen ist' und 'Juden sollen' offenbart den Abgrund der Barbarei unter der dünnen Decke Zivilisation. Aber du bist anders. Natürlich. Du bist eine Schneeflocke, absolut einzigartig? Vielleicht, aber unwahrscheinlich. Die Suchergebnisse weichen bei jedem ein wenig ab, aber die Zahlen lügen nicht. Du schon, und wenn du es nicht merkst. Was du und deine Mitmenschen wirklich denken, steht hier. Der preußische König Friedrich der zweite schrieb an Voltaire: 'Das gemeine Volk Monat im Schlamm seiner Vorteile vor sich hin.[...] Der Pöbel verdient keine Aufklärung.' Vielleicht nicht, aber er kann sie mit einer Googleanfrage bekommen. Du bekommst ein paar Werkzeuge an die Hand, um ein kleiner Wahrsager zu werden. Niemand hat Trump vorhergesehen? Ein Blick auf Google hätte genügt. Bevor die nächste Katastrophe kommt, oder du eine wirst, weißt du Bescheid.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot